Drucken

AUSDAUERTRANING

Geschrieben von sorin. Veröffentlicht in Main Menu

Grundlagenausdauerfähigkeit

Die Grundlagenausdauerfähigkeit (GA-Fähigkeit) ermöglicht das Durchhalten längerer Strecken in aerober Stoffwechsellage. Die Energiegewinnung dafür erfolgt mittels Sauerstoff, Fette und Kohlenhydrate. Dieser Energiebedarf ändert sich individuell je nach Belastung. Das heißt, je intensiver trainiert wird, desto mehr Kohlenhydrate und Sauerstoff benötigt der Körper zur Energiegewinnung und nur mehr wenig Fett. Für kurzzeitige Belastungen im Sekundenbereich erfolgt die Energiegewinnung anaerob (ohne Sauerstoff).

Die Grundlagenausdauer (GA) wird anhand von 3 bis 5 Intensitätsbereichen trainiert, die mittels der HFmax (100%) und Ruhepuls berechnet werden oder durch ein Leistungsdiagnostik-Testverfahren.

GA1 und der GA1-2 sind die wichtigsten Bereiche beim Lauftraining im Gesundheits- und Breitensport. Für Wettkämpfe spielt der Grundlagenausdauerbereich 2 eine essenzielle Rolle.

 Einige Vorteile  eines Ausdauertrainings:

  • Erhöhung der physischen Leistungsfähigkeit:
  • Optimierung der Erholungsfähigkeit
  • Erhöhung der Belastungsverträglichkeit
  • Verbessertes Herz-Kreislauf-System
  • Hormonelle Regulation
  • Fettstoffwechsel
  • Stütz- und Bewegungssystem
  • Immunsystem